Aktuelles Jugend

A-Jugend Regionalliga Nordrhein

Männliche A-Jugend mit 26:26 Remis gegen TSV Aufderhöhe

Auch im dritten Spiel in der Regionalliga Nordrhein bleibt die LSC A-Jugend ungeschlagen.

Die männliche A-Jugend des LSC spielt nach einem erfolgreichen Durchmarsch in der Qualifikationsphase erstmalig in der Vereinsgeschichte des LSC in der zweithöchsten Spielklasse für A-Jugendmannschaften. In der Regionalliga Nordrhein spielen Jugend-Mannschaften der Verbände Mittelrhein und Niederrhein verbandsübergreifend in einer eigenen Liga.

Nach dem 33:30 Sieg zum Saisonauftakt zuhause gegen Schwarz-Rot Aachen und einem Auswärtsremis bei der HSG Siebengebirge (29:29) ist die männliche A-Jugend des LSC auch im dritten Spiel ungeschlagen geblieben und setzt sich im vorderen Tabellendrittel fest. Die Jungs des LSC unter der Leitung von Matthes und Eddi erreichen ein 26:26 Unentschieden und müssen unglücklich in letzter Sekunden einen Punkt abgeben.

Das Spiel begann sehr ausgeglichen, keine der Mannschaften konnte sich in den ersten Minuten richtig absetzen. Nach anfänglichen Nervositäten konnten sich die Jungs des LSC ab der 9. Spielminute beim Spielstand von 6:5 langsam absetzen und bis zur 20. Minute eine 13:8 Führung mit Toren von Lars und Christopher herauswerfen. Bis zur Halbzeit wurde die Führung weiter gehalten und durch wechselseitige Torerfolge stand es zur Halbzeit 16:13.

Die zweite Halbzeit begann schon nach 33 Sekunden mit einer Fackel von Christian zum 17:13 und setzte den Trend aus der ersten Halbzeit weiter fort. Durch einige 7m-Strafwürfe aufseiten des TSV und vergebener Chancen beim LSC, schaffte der TSV es immer weiter anzuschließen und kam sogar in der 44. Minute zum 20:20 Ausgleich. Aber auch in Unterzahl gaben die Jungs des LSC nicht auf und konterten den Torerfolgen des TSV mit einem schnellen Ausgleich. Der TSV schaffte es aber nicht auf mehr als 2 Tore davonzuziehen und innerhalb von 6 Minuten wurde der 23:25 Rückstand in Unterzahl auch durch einige Paraden von Niklas und schließlich durch Christian in eine 26:25 Führung gedreht. In allerletzter Sekunde konnte aber Ben Noah Leon vom TSV mit einem Wurf von 11m noch zum 26:26 ausgleichen. Niklas hatte den mehrfach abgefälschten Ball zwar noch berühren können, war aber letztlich chancenlos.

Bei dem Spiel standen sich zwei Mannschaften auf gleichem Niveau gegenüber, die sich nichts schenkten. Auf dem Spielfeld ging es weitgehend fair zu, wenn auch mit einigen harten Einlagen. Die insgesamt 8 Zwei-Minuten-Strafen und 8 Siebenmeter-Strafwürfe sind ein Indiz dafür. Die Zuschauer hatten sich da nicht so gut im Griff wie die Spieler und mussten, nach dem Wurf eines Trommelschlägers auf das Spielfeld, eindringend ermahnt werden.

 

 

Leave a Reply

Zur Werkzeugleiste springen