LSC - Krefeld

3. Handball Bundesliga

LSC IN VORFREUDE AUF SAMSTAG

LONGERICHER SC KÖLN – HSG KREFELD

Samstag, 11.11.2017

16.00 Uhr

LSC Arena

 

 

4 Spiele, 4 Siege: Gegen kein anderes Team in der dritten Liga hat der LSC ein derart tolle Bilanz aufzuweisen. Dass es sich dabei um Krefeld handelt, was auch dieses Jahr wieder zu den Aufstiegsfavoriten gehört, ist bemerkenswert. Dabei hat sich der LSC bei den Heimsiegen (25:23, 34:33) schwerer getan als bei den Begegnungen in Krefeld (38:32, 32:25). Nun steht erneut ein Heimspiel gegen die Krefelder HSG an, es ist gleichzeitig das Spitzenspiel der Liga, der Zweite Krefeld trifft auf den Vierten LSC.

 

Die Mannschaft von Trainer Mast, der am Dienstag seinen Rücktrittt zum Jahreswechsel bekanntgab, hat vor der Saison einen Umbruch vollzogen und sich mit Top-Spielern aus der Dritten Liga verstärkt. Mit Reinarz und Ciupinski aus Hagen, Janus aus Ratingen sowie den 3 Korschenbroichern Mantsch, Schiffmann und Zimmermann holte man mächtig Qualität dazu, alleine aufgrund des hochkarätig besetzten Kaders wurde man zum Mitfavoriten auf den Aufstieg erklärt. Randnotiz: Mit den Ex-Korschenbroichern Ruch, Zimmermann, Mantsch, Cousinski, Schiffmann, Liesebach und Görden steht eine komplette 7 im Kader, die bereits beim niederrheinischen Rivalen agierte, nun wird gemunkelt, der Trainernachfolger könnte ebenfalls aus der Nachbarschaft kommen. Der große Aufwand mit den vielen Neuzugängen hat sich bezahlt gemacht. Schloss man letzte Saison im Mittelfeld der Tabelle ab (Schlussplatzierung Rang 10), steht man nun wieder im Spitzenbereich der Liga. Beste Torschützen des Teams sind bislang Reinarz (50/20), Regisseur Ciupinski (46) und Zimmermann (45/18).

 

Maßgeblichen Anteil am letztjährigen Siegen hatte Felix Jansen, der unter der Woche im Training mitmischte und, genau wie Kiki Born und Daniel Wagener, als Backup bereitstehen. Unter der Woche sah alles danach aus, dass es für Simon Schlösser (Armverletzung) und Dennis Mestrum (Schulter) noch nicht zu einem Einsatz reicht. LSC Trainer Chris Stark: „Wir werden unsere komplette Kaderbreite von 14 Spielern ausnutzen, toll, dass sich die Spieler für die Top-Spiele zur Verfügung stellen.“

Der LSC geht hochmotiviert in das Spiel, das an einem kölschen Feiertag stattfindet, dem 11.11 und dem Sessionsauftakt „Zunächst waren wir enttäuscht und sauer, dass Krefeld einer Austragung am Freitagabend nicht zustimmte. Nun liegt jedoch der Fokus ganz klar auf dem Spiel und wir starten dann eben zeitversetzt mit der ganzen Mannschaft in die Fünfte Jahreszeit,“ erklärt der Ex-Krefelder Michael Wittig, der natürlich wieder nur allzu gerne gegen seinen Ex-Club gewinnen würde. „Wir sind nach unserer kleinen Serie nun besonders heiß auf das Spiel, möchten gerne mit einem Sieg an Krefeld vorbeiziehen,“ so der Kreisläufer. Trainer Chris Stark ist nicht minder motiviert: „Das Spiel wird extrem schwer, Krefeld hat eine Top-Mannschaft. Wir gehen mit großem Respekt in die Partie, wissen aber auch um unsere Stärken, die wir am Samstag maximal ausschöpfen wollen. Wir hoffen, dass wir viele verkleidete Fans in der Halle sehen, die uns nach vorne peitschen. Die Mannschaft ist extrem fokussiert und ich bin optimistisch, dass wir ein gutes Spiel abliefern können. Die extrem gute Bilanz gegen Krefeld ist natürlich schön, hat für Samstag aber keine Bedeutung, da im Vergleich zu den Vorjahren ein anderes Team auf dem Feld steht. Wir haben mit dem Samstag-Spiel und dem Spiel am Mittwoch in Dormagen eine hochinteressante Woche und zwei tolle Aufgaben vor der Brust, wir freuen uns darauf und geben wie immer alles.“

 

Dabei hat der LSC zu einen Kostümwettberwerb ausgerufen, der Gewinner erhält ein handsigniertes LSC-Trikot aus der aktuellen Saison. Teammanager Jens Warncke: „Ein Spiel am 11.11 ist sicher etwas besonderes, wir werden viele Kölsch Klänge hören und hoffen, mit der Mannschaft eine kölsches Handballfest zu erleben.“

 

Tickets sind für die äußeren Blöcke noch verfügbar, es wird gebeten, zeitig anzureisen.

Es wird auf die verfrühte Anwurzelt im Vergleich zu den anderen Spielern hingewiesen. Anwurf am Samstag: 16.00 Uhr.

 

Bild: Training 8.11

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

 

 

Kommentar hinzufügen

Zur Werkzeugleiste springen