LSC - GUMMERSBACH

3. Bundesliga West

LSC GEGEN GUMMERSBACH

LONGERICHER SC KÖLN – VFL GUMMERSBACH II

Freitag, 6.4.2018

20.00 Uhr

LSC Arena Köln Chorweiler, Merianstr.

 

 

Am Freitag geht es für den LSC nach einer kurzen Osterpause weiter, man erwartet die Reserve des Bundesligisten VFL Gummersbach und startet mit dem Spiel ins Saisonfinale.

 

5 Spiele stehen bis zum Saisonfinale am 5.Mai aus, davon hat der LSC 3 Heimspiele.

 

Das erste davon gegen den Gummersbacher Tabellenneunten wird unter erschwerten Bedingungen stattfinden, auf der Halbrechten Position wird man improvisieren müssen, neben Tim Hartmann, der sich in Habenhausen eine schwere Innenbanddehnung zuzog, fehlen auf der Position der Langzeitverletzte Daniel Koenen, dessen etatmäßiger Vertreter Matthias Peters plagt sich seit dem Habenhausen-Spiel mit einer Bänderdehnung am Knöchel herum.

Trainer Chris Stark: „Wir sind zu Veränderungen gezwungen, aber ich bin optimistisch, dass uns das wieder gelingen wird. Spieler werden auf ungewohnter Position gefordert, in Habenhausen klappte es in der Schlussphase bereits sehr ordentlich. Wir wissen, dass uns ein schweres Spiel erwartet, wir wollen unsere Serie aber unbedingt fortsetzen.“

Nach 10:0 Punkten in Folge hat der LSC zum einen die Chance, die Serie auszubauen, zum anderen hat man die Möglichkeit, den Druck auf den Tabellenvierten Krefeld aufrechtzuerhalten, wo man in der Folgewoche gastiert. Mit nur 2 Punkten Rückstand könnte man bei einem Sieg am Niederrhein die Plätze tauschen, doch zunächst wartet am Freitag die „Pflichtaufgabe“ gegen Gummersbach. Mit nur einem Zähler Rückstand liegt Schalksmühle übrigens weiter nur knapp hinter dem LSC. Hinter dem Aufsteiger Ferndorf und dem Zweiten Dormagen ist also noch für eine Menge Spannung gesorgt.

Stark: „Wir sind natürlich auf dem Papier Favorit und möchten unsere weiße Weste gegen Gummersbacher Reserveteams gerne aufrechterhalten, doch es wird ein schwieriges Spiel, Gummersbach hat mehrfach während dieser Saison Qualität bewiesen. Es wartet ein hartes Stück Arbeit.“

Der VFL hat vor der Saison seine Mannschaft vor allem in der Breite verstärkt, davon profitiert die Mannschaft enorm, man kann fehlende Akteure deutlich besser kompensieren als im Vorjahr. Daher ist man bereits lange vor Saisonende weit vom Tabellenkeller und den Abstiegsrängen entfernt und hat das Saisonziel bereits erreicht und bereits 21 Punkte gesammelt. Somit kann man befreit aufspielen. Wie es kommende Saison mit der U23 weitergeht, ist derweil noch unsicher. Aus Gummersbacher Kreisen war zu hören, dass man aus Kostengründen möglicherweise die Drittliga-Mannschaft zurückzieht.

Seine 5 letzten Spiele im LSC-Trikot stehen für den LSC-Akteur Benni Richter an, der sich auf das Saisonfinale freut: „Besonders die 3 Heimspiele werden sicherlich noch einmal besonders und darauf freuen wir als Team und ich mich unheimlich, außerdem warten 2 interessante Auswärtsspiele. Wir sind hochmotiviert und hungrig auf weitere Siege.“

Leave a Reply

Zur Werkzeugleiste springen