TVK - LSC

3. Bundesliga West

LSC GASTIERT BEIM TVK

TV KORSCHENBROICH – LONGERICHER SC KÖLN

Samstag, 19.30 Uhr

Waldsporthalle, Korschenbroich

Am Samstag geht es für den Longericher SC Köln darum, an die Hinrunde anzuknüpfen: mit dem Sieg am 6. Spieltag konnte man eine Serie starten, blieb im Herbst 7 Spiele in Folge ohne Niederlage.

Dafür bedarf es einer Leistungssteigerung, denn die Niederlage in Aurich war zwar verdient, wäre mit einer Top-Leistung allerdings durchaus vermeidbar gewesen. Trainer Chris Stark: „Es fehlten in allen Mannschaftsteilen ein paar Prozent. Fehlen diese paar Prozent, gewinnst du in dieser starken Liga kein Spiel. Umso schöner, dass wir weiterhin auf Rang 6 liegen und weiterhin die Möglichkeit haben, uns im letzten Drittel der Saison unter den Top 6 zu etablieren.“

Das Spiel am Niederhhein ist das erste Spiel nach dem Abflug von Keeper Inzenhofer, der fortan im neuseeländischen Auckland seinen Masterstudiengang startet. Er wird durch Christoph Beutner ersetzt, der 21-jährige bildet das Torhüter-Duo mit „Toto Schmidt“, auch Jonas Burggraf, der diese Saison in der zweiten Mannschaft gute Leistungen zeigte, wird im Laufe der Saison möglicherweise noch zu Einsätzen kommen.

Michael Wittig trainiert weiterhin nur individuell, Simon Schlösser (Knöchel) und Dustin Thöne (Rücken) dosiert.

Der TV Korschenbroich steht als Vorletzter mit dem Rücken zur Wand, braucht jeden Punkt. Seit der Weihnachtspause hat man die Leistungen stabilisiert und war in den meisten Spielen nah am Punktgewinn, konnte gegen Habenhausen und Menden Siege einfahren.

Der ehemalige Zweitligiste steckt im Abstiegskampf, nachdem man im Zuge von zunehmend schmalerem Budget immer wieder Top-Spieler abgeben musste, unterdessen eine ganze ehemalige Mannschaft im benachbarten Krefeld agiert. Doch die Rahmenbedingungen in der Waldsporthalle sind prima, falls der TVK es diese Saison nicht mehr packen sollte, wird man den sympathischen Club bestimmt schon bald wieder in Liga 3 begrüßen können.

Im Gegensatz zum letzten Gegner Aurich hat der LSC gegen den TVK eine sehr gute Bilanz vorzuweisen: in den 5 Spielen seit dem Drittligaaufstieg des LSC gewann der LSC 4 Mal bei einem Remis, eine noch bessere Bilanz hat man lediglich gegen Krefeld und Gummersbach.

Trainer Chris Stark: „Wir schauen diese Woche in erster Linie auf uns, wollen wieder in die Erfolgsspur zurück und drehen an ein paar Stellschrauben. Bevor es in die einwöchige Pause geht (WE 24/25.2 spielfrei) möchten wir unbedingt gewinnen.“

Leave a Reply

Zur Werkzeugleiste springen