LONGERICHER SC KÖLN - TV KORSCHENBROICH

3. Handball Bundesliga

Heißes Drittliga Duell gegen Korschenbroich

Samstag, 30.09.2017
18:00 Uhr

Ein heißes Drittliga-Duell wartet auf den LSC am Samstag, es geht gegen den TV Korschenbroich, nahe Mönchengladbach gelegen.

Die Duelle gegen den TVK waren in den letzten Jahren stets besonders umkämpft. War Korschenbroich jahrelang als Top-Team in Liga 3 unterwegs und schaffte gar zwischenzeitlich den Aufstieg in die 2. Bundesliga, konnte sich der LSC in der vergangenen Saison erstmals am Niederrheinischen Rivalen vorbeischieben.

Freundschaften zwischen Spielern beider Teams gab es in den vergangenen Jahren. Zum Beispiel die ehemalige WG Wittig/Mantsch, dies hat sich jedoch mit der Sommerpause gewandelt, denn der TVK-Kader wurde komplett durcheinandergewirbelt und mit überwiegend jungen erfolgshungrigen Akteuren aus der Region verstärkt. Eine Kooperation mit Bayer Dormagen spülte zahlreiche Talente aus Dormagen zum TVK, dessen Kader stolze 7 Spieler mit Bayer-Vergangenheit (bzw Zukunft, einige sind nur ausgeliehen) aufweist. Besonders auffällig agierte an den ersten Spieltagen der wurfgewaltig Rückraum-Mitte Mumme.

Auf das letzte Spiel gegen Korschenbroich blickt Trainer Chris Stark besonders gerne zurück: „Wir haben gewonnen beim TVK. Ich weilte damals im Krankenhaus, weil wenige Stunden zuvor mein Sohn Emil geboren wurde, das Team widmete ihm den Erfolg, schöne Geschichte, an die ich gerne zurückdenke und die zu den Highlights der letzten Saison zählte. Um dieser Saison Highlights hinzuzufügen, bedarf es am bzw. ab Samstag einer Leistungssteigerung von uns, und zwar in allen Bereichen, von der Deckung über den Angriff bis zur Tribüne!“

Erwartungsgemäß war das Trainerteam um Stark und Klisch diese Woche nicht nur als Übungsleiter, sondern auch Psychologe gefragt, war man doch das vergangene Jahr mehr das Siegen gewohnt und die Ansprüche gestiegen. Stark: „Das stimmt, aber letztendlich waren die vergangenen Spiele auch nur Folge der Vorwochen und der vielen Probleme, die wir hatten, spielerisch zumindest. Da muss man einfach weiter fleißig sein und sich wieder Stück für Stück der Bestform nähern. Allerdings gilt es auch wieder in Sachen Siegeswille und mentaler Stärke zuzulegen, daher fokussieren wir uns diese Woche noch mehr, haben an der Trainingsfolge etwas verändert, um das Team zusätzlich zu wecken. Wir wollen bei all der großen Motivation aber auch locker bleiben und nicht verkrampfen, das hemmt nur die Leistungsfähigkeit.“

Rückraumakteur Tim Hartmann bringt es auf den Punkt: „Besser machen. Das ist unsere Devise. Wir freuen uns auf ein tolles Heimspiel und wollen unbedingt gewinnen!“

Dabei hofft das Team natürlich auch wieder auf zahlreich Unterstützung von den LSC-Fans, Keeper Inzenhofer: „Der TVK bringt traditionell einige Leute mit, wir hoffen, unsere LSC-Anhänger übertrumpfen die Gäste deutlich und tragen uns ein Stück weit mehr nach vorne als zuletzt. Nur zusammen können wir wieder so richtig erfolgreich sein.“

Das Ziel sind auch am Samstag natürlich wieder 2 Punkte und eine Wiederherstellung der Heimstärke, die den LSC in den letzten Jahren auszeichnete.

 

 

Kommentar hinzufügen

Zur Werkzeugleiste springen